Kann das Pfeiffersche Drüsenfieber mit einer anderen Krankheit verwechselt werden?

Eine Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus zeigt ähnliche Symptome wie einer Erkältung oder einem grippalen Infekt. Die Halsschmerzen und Beläge der Mandeln werden oft fälschlicherweise als Mandelentzündung diagnostiziert.

Der Erreger der Pfeifferschen Drüsenkrankheit kann durch eine Blutuntersuchung nachgewiesen, und damit eine bakteriell bedingte Entzündung ausgeschlossen werden. Dieser Nachweis ist innerhalb der Differenzialdiagnostik wichtig, da Antibiotika nur bei bakteriell bedingten Infektionen wirksam ist. Wird das Pfeiffersche Drüsenfieber mit diesem Medikament behandelt, erfährt das gesamte Immunsystem des Patienten eine zusätzliche Schwächung.

Letzte Aktualisierung: 09.09.2014